Pyramiden

Seit mindestens 4500 Jahren ist der Menschheit die Form der Pyramide bekannt. Damals, in der IV. Dynastie des alten Ägypten, erbauten die drei Pharaonen Cheops, Chephren und Mykerinos die drei Pyramiden von Gizeh. Das letzte der sieben Weltwunder, das heute noch existiert und zugleich auch das älteste. Die erste "perfekte Pyramide" ist noch älter und steht in Daschur. Sie wird "Rote Pyramide" genannt.

Gigantische Bauten aus Stein, die bis zu 147 Meter in den Himmel ragen. 220 Meter Kantenlänge hat die Pyramide des Pharao Cheops, die größte Pyramide der Erde und zugleich ein Zankapfel zwischen Archäologen und Hobbyforschern. Zahllose Fragen sind rund um das Thema Pyramiden noch immer offen. Es ist bis heute nicht gänzlich geklärt, wie die Ägypter ihre gewaltigen Monumente erbauten.

Und noch immer ist ungeklärt, was die Baumeister der Pharaonen mit ihren Bauten eigentlich aussagen wollten.


Die Archäologie hat in den letzten 100 Jahren zahlreiche neue Erkenntnisse rund um die Pyramide ans Licht gebracht. Aber sie hat auch viele Fragen aufgeworfen. Für die Ägyptologen sind die Pyramiden die steinernen Grabanlagen der Pharaonen. Hier fanden sie ihre letzte Ruhe und warteten auf die Wiedergeburt in den Sternen bei den Göttern.

Andere verweisen darauf, dass es nicht bewiesen ist, dass hier Pharaonen bestattet wurden. Vielmehr, so argumentieren vor allem die Vertreter der Grenzwissenschaft, seien die Pyramiden mehr als Gräber gewesen. Vielleicht treffen sogar die uralten Mythen und Legenden zu, dass es versteckte Räume und Kammern geben könnte, in denen das Wissen einer unbekannten Kultur verborgen liegt.

 

Cheops - Pyramide erbaut ca. 4000 vor Christus - Beschreibung des Pyramiden Bauwerks:

Umfang der Pyramide - 930,08 m
Höhe der Pyramide - 146,08 m

Umfang der Pyramide dividiert durch die doppelte Höhe der Pyramide
930,08 : 146,08 x 2 = 3,14159 - Ergibt die Zahl Pi = 3,14159

Eine Zahl die erst im 6. Jahrhundert von unseren Mathematikern entdeckt wurde.
Die Höhe der Pyramide beträgt den einmilliardsten Teil der durchschnittlichen Entfernung der Erde zur Sonne.
Die Höhe der Pyramide geteilt durch 10 entspricht der durchschnittlichen Höhe der Erdkruste

Die Länge der Basisbreite = 232,50 m
Das Gewicht der Pyramide = 5.300.000 Tonnen
Das Gewicht der Erde =5.300.000.000.000.000.000 T

Die konstante Temperatur in der Pyramide beträgt ein Fünftel der Temperaturdifferenz zwischen dem Gefrier- und dem Siedepunkt des Wassers.

Erbaut wurde die Pyramide mit einzelnen Blöcken, sie wiegen Durchschnittlich 2,5 Tonnen, einzelne wiegen bis zu 70 Tonnen.

Die Blöcke wurden perfekt rechteckig gesägt, die Fugen sind nicht mehr als ein halber Millimeter.
Sie sind exakt nebeneinander gestellt, sogar in einer Höhe von 146 Metern.

Die Granitblöcke wurden in den Steinbrüchen von Aswan abgebaut ca. 800 Kilometer entfernt.

Wie wurden sie transportiert ?? Mit einem Schiff ?? Über Land ??
Bis heute gibt es keine Antwort auf diese Fragen

Pyramidenenergie oder der ätherisch-astrale Aspekt der Pyramide.




© bei Anton Happ